Zum Artikel springen


Professionelle Zahnreinigung  |  Kinderbehandlung  |  Zahnersatz
Ästhetische Zahnheilkunde  |  Implantatsversorgung  |  Moderne Endodontie
Kieferchirurgie  |  Parodontalbehandlung  |  Bleichen  |  Funktionsdiagnostik


Durch eine Wurzelbehandlung kann man einen erkrankten Zahn (Pulpaschädigung) noch viele Jahre erhalten und damit häufig auch eine Grundlage für anspruchsvollen bzw. festsitzenden Zahnersatz schaffen.

Mit Hilfe modernster Geräte (Lupenbrille, elektrometrischer Längenbestimmung, Laser) sind wir in der Lage, auch schwer erreichbare Wurzelkanäle aufzubereiten, zu desinfizieren und anschließend mit einer Wurzelfüllung zu verschließen.

Bei einer Wurzelbehandlung wird der geschädigte Nerv (Pulpa), der die Ursache der Schmerzen ist, unter Anästhesie entfernt und die Wurzelkanäle (die Anzahl ist unterschiedlich) aufbereitet bzw. erweitert.

Durch medikamentöse Einlagen werden Bakterien abgetötet, dabei wird in den Kanal ein lokal wirksames Desinfektionsmittel eingebracht. Bei einer starken Entzündung muß man diese Einlagen wiederholen, manchmal kann der Zahn jedoch schon in einer nächsten Sitzung versorgt werden. 

In vielen Situationen ist der Aufwand einer Wurzelbehandlung sinnvoll, da der Zahn langfristig erhalten werden kann. Oftmals wird dadurch eine Versorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz vermieden.