Zum Artikel springen


Professionelle Zahnreinigung  |  Kinderbehandlung  |  Zahnersatz
Ästhetische Zahnheilkunde  |  Implantatsversorgung  |  Moderne Endodontie
Kieferchirurgie  |  Parodontalbehandlung  |  Bleichen  |  Funktionsdiagnostik


Der Zustand der Zähne gilt seit jeher als Spiegelbild von Gesundheit und Lebenskraft eines Menschen. Schöne Zähne stehen für Glück, Erfolg und Selbstbewusstsein.

Jeder kennt das Sprichwort:“ Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“.

Um diesen Wünschen unserer Patienten ein Stück entgegen zu kommen, verstehen wir unter ästhetischer Zahnheilkunde insbesondere die Versorgung mit vollkeramischen Inlays, Kronen, Brücken oder Veneers, aber auch die Versorgung kleinerer kariöser Defekte mit modernsten plastischen Füllungsmaterialien.

Veneers sind keramische Verblendschalen, mit denen man Defekte oder Fehlstellungen an Frontzähnen korrigieren kann. Dabei müssen die Zähne nur geringfügig angeschliffen werden, ohne viel eigene Zahnsubstanz zu opfern. Mit einer speziellen Klebetechnik werden die hauchdünnen Schalen dann aufgeklebt.

Keramische Inlays sind laborgefertigte zahnfarbene Einlagefüllungen für größere Defekte im Seitzahngebiet. Sie ermöglichen einen nahezu perfekten Ersatz der natürlichen Zahnhartsubstanz.

Kronen und Brücken aus Vollkeramik erfüllen die gleichen Anforderungen wie Zahnersatz aus Metallkeramik. Für höchste Ansprüche an die Ästhetik stellen sie jedoch die komfortabelste Lösung dar, ebenfalls für Menschen, die sensibel auf Metalle reagieren.

Für alle Arbeiten wird in unserem Labor die Zahnfarbe bestimmt, mitunter sogar im Beisein des Patienten individuell charakterisiert.

Die Versorgung von kariösen Defekten mit zahnfarbenen Füllungen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Dank neuer Technologien sind diese Materialien ebenso belastbar wie das bekannte Amalgam. Sie bestehen aus kleinsten Keramik-,Glas-und Quarzpartikeln und stehen in verschiedenen naturidentischen Farbabstufungen und Transparenzen zur Verfügung. Nach einer Politur kann man diese Füllungen kaum von der eigenen Zahnhartsubstanz unterscheiden.